"Aus dem Vollen schöpfen"

Gemeinsam unterwegs auf dem Schöpfungsweg

Mittwoch, 23. September 2021

Schoepfungsweg

Beim zweiten Anlauf hat es dann geklappt.

Nachdem der im Juni geplante Tag für Mitarbeitende coronabedingt nicht stattfinden konnte und verschoben werden musste, ist es im September soweit.

Bei herrlichem Spätsommer-Wetter treffen sich zu Beginn des Schöpfungswegs mehr als 70 Mitarbeitende aus verschiedenen Bereichen der Caritas am Lavendel-Labyrinth. Blauer Himmel, es duftet, blauer Himmel, die Sonne scheint und die eintreffenden Mitarbeitenden sind erwartungsfroh und gut gelaunt…

Zwei Stunden sind die in vier bunt zusammengewürfelten Gruppen eingeteilten Mitarbeitenden der Caritas dann auf dem knapp fünf Kilometer langen Bamberger Schöpfungsweg unterwegs. Begleitet werden sie von Kolleginnen, die die Idee entwickelt und den Tag inhaltlich vorbereitet haben… und dazu:  Impulse, Lieder und Texte, die das Thema der einzelnen Stationen aufnehmen Geschenke gibt es auch: So stehen an einer Streuobstwiese, passend zu Erntedank, Äpfel bereit – nicht nur symbolisch, sondern auch zur Stärkung. Nahe einer Quelle erhalten die Teilnehmenden dann ein besonderes Geschenk: Ein Tonschälchen, mit dem sich Wasser aus einem Brunnen, schöpfen lässt. Ein Andenken und gleichzeitig Symbol für das Motto des Tages: „Aus dem Vollen schöpfen“. 

Bei einer Brotzeit und gemütlichem Beisammensein findet in den Abendstunden ein besonderer Nachmittag auf einem Bamberger Keller seinen Ausklang.

Wiederholung im nächsten Jahr unbedingt gewünscht!

Horst Engelhardt

Veranstaltungsbericht:

Der Tag auf dem Schöpfungsweg

Eindrücke:

Schöpfungsweg beim Kloster St. Michael
Michaelsberg 10, 96049 Bamberg

Veranstaltungsort: