„Wir wollen an den Nöten der Menschen nicht vorbeilaufen.“

Ein Laufgruppe der Caritas beim Weltkulturerbelauf 2015
Ein Laufgruppe der Caritas beim Weltkulturerbelauf 2015
„Wir wollen an den Nöten der Menschen nicht vorbeilaufen.“ Unter diesem Motto beteiligte sich die Caritas in ihrem Jubiläumsjahr „100 Jahre Diözesan-Caritasverband“ an Maisel’s Fun Run in Bayreuth. Da wegen der Corona-Pandemie keine Laufwettbewerbe stattfinden konnten, wurde er digital durchgeführt. Das heißt: Jeder Teilnehmende wählte seine Strecke selbst, hielt seine Laufleistung selber fest und meldete sie dann den Organisatoren.
Datum:
Veröffentlicht: 12.5.21
Von:
Dr. Klaus-Stefan Krieger

Die Teilnahme steht in einer guten Tradition. Seit 2003 beteiligt sich ein Team Caritas am Weltkulturerbelauf in Bamberg. Bei dem alle zwei Jahre stattfindenden Sportereignis wirbt es mit seiner Laufleistung Spenden für soziale Zwecke ein. Meist wurde die Caritas-Kindererholung bedacht, denn zu der Finanzierung dieser Ferienmaßnahme für gesundheitlich angegriffenen Kinder und Jugendliche – oft aus Familien mit geringem Einkommen – wird stets ein hoher Anteil an Eigenmitteln der Caritas benötigt. Erzbischof Dr. Ludwig Schick, selbst begeisterter Läufer, begleitet immer als Schirmherr die Aktion. Auch Menschen mit Behinderung und geflüchtete Jugendliche, die in der Caritas-Jugendhilfe lebten, beteiligten sich schon am Team Caritas.

Unser Bild der Woche von der Laufgruppe stammt von 2015.