Zum Inhalt springen

Tradition seit vielen Jahren: die Caritas-Sammlung

Das Plakat zur Herbstsammlung 1959
Am vergangenen Sonntag ist unsere diesjährige Herbst-Sammlung zu Ende gegangen.
Datum:
Veröffentlicht: 6.10.21
Von:
Simona Gogeißl

Seit vielen Jahren findet zweimal jährlich eine Caritas-Sammlung statt. Die Sammlungen stehen jeweils unter einem anderen Schwerpunktthema, das die Öffentlichkeit auf bestimmte soziale Nöte und Probleme aufmerksam machen will und einzelne Arbeitsbereiche der Caritas vorstellt. Unser Bild der Woche zeigt das Plakat zur Herbstsammlung 1959 mit dem Leitspruch "Trage des andern Last".

Die Sammlungen bestehen aus der Straßen- und der Hauslistensammlung sowie der Kirchenkollekte. Bei der Hauslistensammlung gehen ehrenamtliche Helfer und Helferinnen von Tür zu Tür. Wo keine ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler zur Verfügung stehen, verteilen etliche Pfarreien Flyer mit Überweisungsträgern in die Briefkästen der Haushalte. Die Straßensammlung erfolgt in größeren Orten. Bei der Kirchenkollekte werden am Wochenende des Caritas-Sonntags in allen katholischen Gottesdiensten die Christen um eine Spende gebeten.

Vom Ertrag der Sammlung erhalten die Pfarreien 40 Prozent für ihre eigenen sozial-caritativen Aufgaben. Je 30 Prozent gehen an den Diözesan-Caritasverband und an die 14 Stadt- und Kreis-Caritasverbände zur Finanzierung von sozialen Diensten, Angeboten und Hilfen, die auf Spenden angewiesen sind. Die Erlöse der Caritas-Sammlungen dürfen nur unmittelbar für soziale Zwecke verwendet werden.

 

Wir danken allen Spenderinnen und Spendern der diesjährigen Herbstsammlung recht herzlich!